Nachrichten

Auswahl
Love2block
 

Nazi-Aufmarsch erfolgreich blockiert: Bad Nenndorf bleibt bunt!

Es ist fast schon zu einer – im wahrsten Sinne – traurigen Tradition geworden, was nationalistische Gruppierungen Jahr für Jahr in Bad Nenndorf veranstalten: Seit nunmehr sieben Jahren ziehen sie mit brauner Tracht und Trommelwirbel durch das sonst idyllische Städtchen in der Nähe Hannovers, um mit einem sogenannten „Trauermarsch“ an die Inhaftierung zahlreicher NS-Verbrecher nach dem Zweiten Weltkrieg zu erinnern. So sollte es auch am 3. August 2013 wieder geschehen. mehr...

 
 

Niedersachsen 100 Tage nach dem Regierungswechsel

„In der Vergangenheit sind die ersten 100 Tage eine Zeit gewesen, in der eine Schonfrist für eine neu gewählte Regierung galt“, erklärt der Abgeordnete Michael Hans Höntsch. Aber bereits nach 100 Tagen zieht rot-grün eine erste Bilanz. Am Mittwoch, den 29. Mai ist es soweit: Die Fraktionen von SPD und Grüne ziehen im Niedersächsischen Landtag eine erste Bilanz. mehr...

 
 

Acht neue Ganztagschulen – zwei neue Gesamtschulen

Der hannoversche Landtagsabgeordnete Michael Höntsch begrüßt die Genehmigung von acht neuen Ganztagschulen und zwei integrierten Gesamtschulen in Hannover durch Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. „Der Ausbau des Ganztagsangebots erweitert die pädagogischen Möglichkeiten der Schulen in Hannover“, sagte Michael Höntsch am Freitag in Hannover. Die zwei neu genehmigten Gesamtschulen würden helfen den tatsächlichen Wünschen von Schülern und Eltern in Hannover gerecht zu werden, so Höntsch weiter. mehr...

 
 

Besuch des Asphalt-Magazins im Rahmen der Sommertour 2012

Die SPD-Landtagsabgeordneten der Region Hannover Heinrich Aller, Marco Brunotte, Wolfgang Jüttner, Dr. Silke Lesemann, Stefan Politze und Stefan Schostok besuchten im Rahmen ihrer Sommertour 2012 die Redaktion des Asphalt-Magazins. Unter dem Motto "Die Region Hannover entdecken." sind auch in diesem Jahr Unternehmen, Behörden, Organisationen und Vereine Stationen der Tour. mehr...

 
 

Strafanzeige gegen Neonazis

Naziaufmarsch in Bad Nenndorf hat juristisches Nachspiel
Drei Teilnehmer des sogenannten "Trauermarsches" am vergangenen Samstag in Bad Nenndorf könnten in den kommenden Wochen Post von der Staatsanwaltschaft erhalten. Die mutmaßlich aus Thüringen stammenden Rechtsradikalen hatten auf dem Weg zu ihrer Versammlung gegenüber Journalisten und Gegendemonstranten den Hitlergruß gezeigt. mehr...

 

 

 
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16